Premium Supplier

Piz Beverin Umrundung

Die Tour rund um den markanten Piz Beverin hat es in sich. Einerseits ist der Aufstieg auf den gut 2600 Meter hohen Carnusapass sehr lang, andererseits bringt einen der sehr schwere Singletrail-Downhill zum Glaspass runter an seine Grenzen.

Enduro, Allmountain
40.608 Km, 1995 Hm

Idealer Ausangsort zur Tour ist Thusis. Von hier nehmen wir das Postauto bis Zillis. Hier beginnt der lange Aufstieg zum Carnusapass. Über Donat erreichen wir auf einer schönen Nebenstrasse Wergenstein. Alternativ könnte man bis hier hoch auch das Postauto nehmen. Über die Maiensässe Dumangs erreichen wir auf rund 2340 Meter über Meer den Parkplatz, wo rechts nun der Wanderweg Richtung Carnusapass abzweigt. Ab hier ist immer mal wieder schieben angesagt, einzelne Passagen auf den 2605 Meter hohen Pass können aber gefahren werden.

Hier oben lohnt es sich, eine grössere Pause zu machen, das Panorama zu geniessen und sich für die bevorstehende Abfahrt Richtung Glaspass zu stärken. Am Anfang führt der Trail der Flanke entlang, um danach steil in vielen Spitzkehren bis zum Punkt 2390 runter, wo man auch den Carnusabach überquert. Von hier führt der Trail nun fast flach bis zur Tritthütte, hier sind wegen des schlechten Wegs immer mal wieder Schiebepassagen nötig. Ab der Tritthütte bis runter zur Mittler Hütta wirds dann besser fahrbar, wobei auch hier ständig S2-S3 Schwierigkeiten lauern und volle Konzentration erfordern.

Über einen Alptrail, welcher mehrheitlich auch recht anspruchsvoll zu fahren ist, gelangen wir nun wieder runter an den Carnusabach. Und jetzt kommts Knüppeldick: Auf einem Kilometer schieben wir das Bike rund 250 Höhenmeter aufwärts, bis wir auf dem Glaspass ankommen. Entsprechend fix und fertig geniessen wir ein deftiges Zvieri auf der Terrasse des Berggasthauses Beverin. Für die Abfahrt nach Thusis nehmen wir mehrheitlich Velowege, einzig den coolen Wiesentrail von Ober Gmeind nach Tschappina runter lassen wir uns nicht entgehen.

Fazit: eine extrem anstrengende, aber panoramamäsig geniale Tour. Sowohl der lange Aufstieg als auch die sehr anspruchsvolle Abfahrt fordern vom Biker alles. Wer aber "echte" Singletrails liebt, wird bei der Tour auf seine Kosten kommen!

 

Tags:
 
 

Touren-Autor:
kein Benutzer-Bild

Diese Tour wurde von «freerider»
am 16. September 2012 - 19:42 bereitgestellt.
Alle Touren von «freerider» anzeigen

 

 

Track-Daten

 Steigungø in %Distanz
Total  40.608 Km
Uphill1995 m9.9%20.087 Km
Downhill-2237 m11.8%19.021 Km
Flach------1.500 Km
Höhem ü. M.
Start:946 m
Ziel:704 m
Höchster Punkt:2594 m
Tiefster Punkt:703 m

 

 

Fitness-Daten

Für den indivudeller Energiewert für diese Mountainbike-Tour musst du dich anmelden und in deinem Profil Körper- und Bike-Gewicht angeben.


Relative Daten

Fahrtechnik:Schwarz - schwer (S3 bis S5) siehe Singletrail-Skala
Kondition:anspruchsvoll
Panorama:Top Panorama
Dauer:8 Std 30 Min
Beste Jahreszeit:
       
JanFebMärAprMaiJun JulAugSepOktNovDez
 

GPS Track-Daten

 
 

Tour weiterempfehlen:
 


Kommentare zu Piz Beverin Umrundung


Kommentar schreiben ...

Ich bin die Tour am 7.8.2016 gefahren - die Landschaft ist genial, die ersten 1500 hM sehr gut befahrbar... auf Asphalt geht's locker hoch und die Landschaft während dem Aufstieg ist echt genial. Vom Parkplatz zum Canusapass trägt man, schieben geht auch ist aber mühsamer. Zwischendurch kann man ein paar mal ein paar hundert Meter fahren, aber im Grossen und Ganzen trägt man.
Der Trail vom Canusapass runter ist anfangs fahrbar, je weiter man runter kommt desto schlimmer wird er, irgendwann müde vom ständigen auf und absteigen, schiebt, respektive trägt man dann nur noch bis man wieder mal 300 hM gut konzentriert fährt - ich fand runter extrem mühsam und bin im Vinschgau gut S2-S3 runter gekommen, aber das hier ist anders, Schlamm, Steine und Grasbüschel wechseln sich ab, zwischendrin von Kühen zertreten, mehrere "Fahrrinnen" total ausgewaschen, der Weg scheint ungepflegt und vermutlich von den heftigen Niederschlägen so zugerichtet - Ich kann mir gut vorstellen, dass er mal schöner war.
Vom Glaspass runter ist dann eher langweilig - Wer es trotzdem probieren will, geht früh los, man weiss nie wie lange man hat und wenn ausser dem Weg was dazwischen kommt, ist man evtl. froh um die Zeit...

kommentiert am 8. September 2016 - 13:05 von freeflight76@gmail.com

Uphill praktisch immer in etwa die gleiche Steigung und das auf sehr guter Strasse und darum auch gut machbar. Die Wanderung zum Carnusapass hinauf ist so weit auch gut zugänglich. Kleinere Abschnitte sind sogar fahrbar. Der Downhill forderet nun sehr. Nach dem langen Aufstieg merkt man das deutlich. Sehr lange Strecke und öffters kurze Schiebepassagen nagen an der Kondition und Konzentration. Aber trotzdem lohnt es sich. Dennoch, der Trail ist sehr technisch ! Der Aufstiegs-Weg nach der Bachüberquerung zum Glaspass quält Dich dann noch einmal richtig...
Tolle, strenge Tour mit tollen Tarils und schöner Landschaft.

kommentiert am 22. August 2013 - 14:11 von tee
 

Ist der Trail auch ausgesetzt oder einfach "nur" technisch schwierig? Bin leider nicht ganz schwindelfrei ...

geantwortet am 2. Juni 2014 - 14:38 von Rhäzünser
 

Den Trail machst du problemlos, auch wenn du nicht ganz schwindelfrei bist. Fordernd ist er einzig technisch (S1 und S2 mit einzelnen S3 Stellen) sowie von der Ausdauer her. Viel Spass dabei & Happy Trails wünscht dir das mountainbiker.ch Team

geantwortet am 3. Juni 2014 - 13:48 von freerider

Wetter-Prognose

In Zillis-Reischen (Graubünden / Schweiz) ist es bis 12:00 bei 17°C teilweise bewölkt. Detail-Prognose und Webcams

Teilweise bewölkt Temperatur-Icon 17° C Leichte Brise
3 kmh aus NNW

1018.9 hpa

Guidebook

  • Für die Ortschaft Zillis-Reischen sind noch keine Einträge im Mountainbiker-Guidebook erfasst.