Premium Supplier

Rhäzüns - Feldis Endurorunde

Die Endurorunde mit sehr hohem Trailanteil eignet sich auch im Herbst noch als Feierabendtour. Dies dank Seilbahntransport durch die Luftseilbahn Rhäzüns-Feldis.

Enduro, Allmountain
17.571 Km, -1084 Hm

In wenigen Minuten transportiert uns die Seilbahn von Rhäzüns 800 Höhenmeter hinauf nach Feldis. Nun folgen wir der Hauptstrasse Richtung Scheid bis zum Punkt 1498. Hier zweigen wir links in die Alpstrasse ein. Gemütlich pedalen wir mit angenehmer Steigung rund 150 Höhenmeter hoch. Bei der Verzweigung beim Punkt 1640 halten wir uns rechts abwärts, dem Wanderwegweiser, auf welchem lustigerweise nichts angeschrieben steht, folgend.
Über die Maiensässe Tgampeals und Ses erreichen wir auf Feldwegen mal aufwärts, mal abwärts, das Maiensäss Dirauls auf 1624 Meter über Meer. Hier sticht der erste Trail dieser Runde rechts in den Wald. Es ist ein sehr flowiger und griffiger Waldtrail, der so richtig zum Heizen verleitet. Spass pur! Nach rund 300 Tiefenmetern passieren wir den Bach, danach erreichen wir auf Feldwegen das Dörfchen Scheid.
Von hier folgen wir der alten Feldiserstrasse, passieren den Bauernhof im Gebiet Laschignas, um nach wenigen hundert Metern links in den nächsten Trail einzubiegen. Der Traileinstieg ist sehr unübersichtlich, was auffällt ist eine Kiste mit Sand resp. Streusalz für den Winter, die links an der Strasse steht und auf welcher eine Wanderwegmarkierung aufgezeichnet ist.
Der Traileinstieg ist extrem steil und sollte wohl besser geschoben werden, aber schon nach wenigen Metern schwingen wir uns in den Sattel. Bis zur ersten Kreuzung mit der Strasse ist der Weg etwas ungepflegt, aber problemlos fahrbar. So richtig genial wird der Trail dann aber danach, schade, dass man beim Punkt 682 oberhalb Rothenbrunnen bereits wieder aus dem Wald ausgespuckt wird!
Zurück nach Rhäzüns gelagen wir über Rothenbrunnen. Nach der Brücke zum Bahnhof biegen wir rechts in den Feldweg ein, welcher dem Hinterrhein entlang führt. Nach etwa zwei Kilometern wird der Weg zum Trail, welcher abwechslungsreich und mit einer Steigung von knapp 50 Höhenmetern nach Rhäzüns zurückführt.

 
 

Touren-Autor:
fahrbar

Diese Tour wurde von «fahrbar»
am 20. September 2012 - 23:37 bereitgestellt.
Alle Touren von «fahrbar» anzeigen

 

 

Track-Daten

 Steigungø in %Distanz
Total  17.571 Km
Uphill286 m4.1%7.028 Km
Downhill-1084 m10.8%10.008 Km
Flach------0.535 Km
Höhem ü. M.
Start:664 m
Ziel:666 m
Höchster Punkt:1646 m
Tiefster Punkt:617 m

 

286 Höhenmeter sind effektiv zu fahren.
Von insgesamt 1086 Höhenmeter werden 800m mit einem in der Tour-Beschreibung angegebenen Hilfsmittel gemacht (Bergbahn, Shuttle, Helikopter etc.)
 

Fitness-Daten

Für den indivudeller Energiewert für diese Mountainbike-Tour musst du dich anmelden und in deinem Profil Körper- und Bike-Gewicht angeben.


Relative Daten

Fahrtechnik:Rot - mittel (S2) siehe Singletrail-Skala
Kondition:leicht
Panorama:durchschnittliches Panorama
Dauer:2 Std 00 Min
Beste Jahreszeit:
      
JanFebMärAprMaiJun JulAugSepOktNovDez
 

GPS Track-Daten

 
  • Galerie: Rhäzüns - Feldis Endurorunde

    Die Endurorunde mit sehr hohem Trailanteil eignet sich auch im Herbst noch als Feierabendtour. Dies dank Seilbahntransport durch die Luftseilbahn Rhäzüns-Feldis.

  • Video Rhäzüns - Feldis Endurorunde

    Video: Rhäzüns - Feldis Endurorunde

    Die Endurorunde mit sehr hohem Trailanteil eignet sich auch im Herbst noch als Feierabendtour. Dies dank Seilbahntransport durch die Luftseilbahn...
    Dauer: 1:10 Min

 

Tour weiterempfehlen:
 


Kommentare zu Rhäzüns - Feldis Endurorunde


Kommentar schreiben ...

Wieder mal die Runde gefahren. Aufgefallen ist, dass die "Kiste mit Sand resp. Streusalz" nach Scheid auf der alten Feldisstrasse weg ist. Dafür gibts jetzt eine Wanderwegmarkierung auf einem Pfal. Also nicht mehr nach der Kiste suchen :-). Der Einstig wurde ebenfalls entschärft und eine kurze Treppe macht den Trail besser erreichbar. Leider wiederholt sich die Geschichte mit den Treppenstuffen jetzt auch weiter unten im Trail, da sind die Dinger aber eher "flow - störend" als nützlich. Ansosnten ist der Trail in sehr gutem Zustand und bei weitem nicht mehr so verwachsen wie bei unserer letzen Tour.

kommentiert am 23. August 2015 - 21:23 von Gast

Ich war am Samstag 10. Mai auf dieser Tour. Das ist sozusagen meine Hausrunde. Ein Kollege und haben etwas "Trailpflege" gemacht. Grosse lose Steine und Äste weggeräumt (vorallem im oberen Teil). Ein kleiner umgestürzter Baum, der über dem Trail lag, haben wir auch noch entfernt. Nun ist der Trail in einem SUPER Zustand und noch praktisch nicht zugewachsen. Ich denke umso mehr er gefahren wird, umso weniger wächst es zu, vorallem im unteren Teil.
Dann habe ich noch eine kleine Anmerkung um den Trail noch ein kleines Bisschen aufzuwerten:
Beim Punkt 1640, wo eigentlich die Abfahrt beginnt, könnt ihr noch ca. 800m und 80 Hm links die Strasse weiter hochfahren bis ca. zum Punkt 1714. Dort hat es ein superschön gelegenes Bänkli mit toller Aussicht, welches zu einer kleinen Pause einlädt. Anschliessend fährt man wieder 30m zurück und sticht links in den markierten Wanderweg ein. Man gelangt dann automatisch wieder in die Hauproute.
Viel Spass!!

kommentiert am 12. Mai 2014 - 7:23 von freerider_77

Coole Runde, wenn auch im oberen Teil nach einem Regenschauer ein bisschen rutschig. Ansonsten wunderbar zu fahren, auch mit weniger Federweg als meine 160mm.
Der erste Traileinstieg nach Scheid ist wirklich kaum zu finden, gerade im Sommer ist er praktisch ganz zugewachsen. Der Trail ist in der Folge einige Male nicht mehr zu sehen und kaum mehr zu erraten, da er scheinbar kaum benutzt wird und die Vegetation alles überwuchert...

kommentiert am 24. Juni 2013 - 7:39 von Rhäzünser

Ich habe diese Tour heute gemacht. Wirklich spassiger Downhill. Vor allem der erste Teil ist absolut super auf diesem Waldbodenteppich. Herrlich! Der 2. Teil ist wie beschrieben etwas überwuchert. Sodass man teilweise den Trail nicht so gut sieht. Aber grössere Steine oder hohe Wurzeln hat es keine. Also keine Sturzgefahr. :-) Ich werde diese Tour bestimmt noch einige male machen, da sie ideal ist als Feierabend Tour. Vor allem wenn man in Rhäzüns wohnt.

kommentiert am 23. Juni 2013 - 19:48 von freerider_77

SUPER, schöne Runde! Unbedingt ausprobieren. Da am Sonnenhang von Feldis und mit Seilbahn bereits im zeitigen Frühjahr ein echter Genuss.

kommentiert am 22. September 2012 - 9:48 von VES

Davos Klosters - Singletrail Paradies der Alpen

Wetter-Prognose

In Feldis/Veulden (Graubünden / Schweiz) ist es bis 06:00 bei -3°C clear sky. Detail-Prognose und Webcams

Clear sky Temperatur-Icon -3° C Leichter Wind
1 kmh aus S

1029.6 hpa

Guidebook

  • Für die Ortschaft Rhäzüns sind noch keine Einträge im Mountainbiker-Guidebook erfasst.